Evozierte Potentiale (EP)

Bei Reizung der Sinnessysteme lassen sich an verschiedenen Stellen des Nervensystems Potenziale hervorrufen (evozieren).

VEP (Visuell evozierte Potentiale)
Diese Untersuchung dient der Beurteilung der Sehbahn. Als Reiz dient ein bewegtes Schachbrettmuster auf einem Monitor. Über der Sehrinde wird eine Oberflächenelektrode positioniert. Das Potenzial wird aufgezeichnet und nachfolgend werden Form, Höhe und Zeit bis zum Eintritt der Reizantwort gemessen. Mit dieser Untersuchung lässt sich eine Entzündung des Sehnerven diagnostizieren.

FAEP (Frühe akustisch evozierte Potentiale)
Hierbei wird die Hörbahn untersucht. Der Hörnerv wird über Kopfhörer mit Klicklauten gereizt und die Reizantworten der einzelnen Hörbahnabschnitte werden von der Kopfoberfläche abgeleitet. Die Untersuchung dient der differenzierten Lokalisation von Erkrankungen der Hörbahn.

SEP (Sensibel evozierte Potentiale)
Diese Untersuchung erfasst Störungen im Verlauf der sensiblen Leitungsbahnen auf Ebene der peripheren Nerven, des Rückenmarks und des Gehirns. Dazu werden Arm- oder Beinnerven wiederholt stimuliert. Die dadurch evozierten Potenziale lassen sich in verschiedenen Etagen des Nervensystems ableiten.

Top · Unsere Leistungen · Aktuell · Unser Service · Unsere Praxis · Kontakt · Impressum · Datenschutz
© 2021 Neurologie Zweibrücken - made by zeitlosdesign